Liquid error (sections/custom_mobile-menu line 86): Expected handle to be a String but got LinkListDrop
  • Group 27 Einloggen

Integration von persönlichem und gesellschaftlichem Wohlbefinden durch die Tora

Parschat Nasso ist voll von verschiedenen individuellen und familiären Krisen, wie der Sotah (mutmaßliche Ehebrecherin), dem Nasir (Nasiräer), jemand, der durch den Kontakt mit den Toten rituell unrein geworden ist und dem Dieb. Die Tora gibt uns eine Anleitung, wie wir mit jedem spezifischen Problem umgehen sollen. Für jede Art der Abweichung von der Norm haben wir eine eigene Lösung.

Die Konzentration auf diese Fragen ist wichtig, aber wenn die Menschen ständig damit beschäftigt sind, individuelle Probleme zu lösen, können sie vergessen, dass sie zu einem größeren Kollektiv gehören. Jeder sieht nur sein privates Problem. Um diesen Mangel zu beheben, kehrt die Tora, nachdem sie uns eine Liste von Lösungen und Vorschriften für die Bewältigung individueller und familiärer Probleme gegeben hat, sofort zum Birkat Kohanim (dem priesterlichen Segen) zurück. Der priesterliche Segen ist ein allgemeiner Segen für ganz Israel. Die Priester sehen immer den Gesamtüberblick und die Tragweite für die gesamte Gesellschaft. Ausgehend von diesem umfassenden Segen für die ganze Gesellschaft: „So sollst du die Kinder Israels segnen.“ Der Segen erreicht auch jeden Einzelnen.

Der priesterliche Segen ist in drei Stufen unterteilt:

Möge HaSchem dich segnen und über dich wachen. Möge HaSchem sein Antlitz über dir leuchten lassen und dich begünstigen. Möge HaSchem sein Antlitz zu dir erheben und dir Frieden gewähren.

Möge HaSchem... über dich wachen“ ist der erste Segensspruch. Dieser Segen ist ein Segen für Reichtum. Raschi sagt: „Möge Er dich segnen“ - möge dein Besitz wachsen; „und über dich wachen“ - vor Dieben. Dies ist ein einfacher, primär materieller Segen und er erwähnt nicht das „Antlitz“ HaSchems; er sagt nur: „Möge HaSchem dich segnen“

Im Gegensatz dazu ist der spirituelle Segen „Möge HaSchem dir sein Antlitz leuchten lassen und dich begünstigen“ der zweite Segen, ein Segen der spirituellen Erleuchtung, der uns durch das Studium der Tora zuteil wird. In diesem Segensspruch wird das Antlitz HaSchems erwähnt.

Nach diesen beiden Segenssprüchen steigen wir zur Offenbarung der inneren Tugend in jedem Mitglied Israels auf: „Möge HaSchem sein Antlitz über dich erheben und dir Frieden gewähren.“ Dies ist der vollständige Segen, der auf den drei Schichten der Seele aufbaut, die in den inneren Quellen als „Nefesh, Ruah und Neshama“ bezeichnet werden. Nefesh (Atem) entspricht „Möge HaSchem dich segnen“, Ruah (Geist) entspricht „Möge HaSchem sein Antlitz über dir leuchten lassen“ und Neshama (Seele) entspricht „Möge HaSchem sein Antlitz über dir erheben und dir Frieden gewähren“.

Mehr wöchentliche Portionen

Bewunderung und Eifersucht: Die Dualität von Bileams Prophezeiung

In Parschat Balak verkörpert Bileam, ein bekannter Prophet unter den Völkern, die komplexe Mischung aus Bewunderung und Eifersucht gegenüber Israel. Obwohl er die Absicht hat, Israel zu verfluchen, segnet er es schließlich und veranschaulicht damit die göttliche Inspiration und den Einfluss der Prophetie. Diese paradoxe Haltung spiegelt allgemeinere Themen des Antisemitismus und die psychoanalytische Reaktion des begünstigten Kindes wider. Die Torah betont die Hoffnung, da die Prophezeiung in der Synagoge einen potenziellen göttlichen Einfluss auf die gesamte Menschheit bedeutet, was durch die Behauptung des Midraschs Tanna D'bei Eliyahu über die universelle Zugänglichkeit des Heiligen Geistes unterstützt wird.

Von der Sterblichkeit zur Ewigkeit: Der Weg der roten Kuh zur Läuterung

In Parschat Hukat symbolisiert das Ritual der roten Kuh (para aduma) die Reinigung von der Unreinheit des Todes, die in der Sünde am Baum der Erkenntnis wurzelt. Das Ritual beinhaltet die Vermischung von Asche mit lebendigem Wasser, das für Körper und Seele steht und die Wiederherstellung des Lebens durch Auferstehung veranschaulicht. Trotz seiner symbolischen Klarheit unterstreicht dieser Vorgang ein göttliches Geheimnis - der Übergang zwischen Leben und Tod bleibt jenseits des menschlichen Verständnisses. Der Midrasch hebt das Geheimnis der roten Kuh hervor und unterstreicht damit die tiefe und unergründliche Natur der Auferstehung und des göttlichen Willens.

Redefining Leadership: What Korah's Rebellion Teaches Us Today

Korah’s rebellion against Moshe and Aharon, joined by Datan, Aviram, and 250 incense offerers, highlights the complex dynamics of Biblical disputes and legitimate leadership. Korah’s high status contrasts with the petty scheming of Datan and Aviram, illustrating how leadership is contested. Their challenge arose after the breaking of the Tablets, arguing that Moshe and Aharon had disqualified themselves. This story teaches us not to hastily reject leadership over perceived mistakes, as such actions can fulfill the Divine Will. The rebellion teaches us lessons regarding leadership and Divine choice

Search