Über Bnei Noach

Bnei Noach ist hebräisch und bedeutet „Kinder Noah’s“. Grundsätzlich sind damit alle Menschen gemeint, weil alle Menschen von Noah abstammen (biblische Geschichte der Sintflut). Wenn wir heute von Bnei Noach sprechen, meinen wir in der Regel jedoch nur die, die sich als Bnei Noach identifizieren und die 7 Gebote, die der biblische Noah gehalten hat, auch einhalten.

Die 7 Gebote sind sieben ethische Grundsätze, die das friedliche Zusammenleben der Menschheit und eine harmonische Beziehung zur Natur und zum Schöpfer ermöglichen.

Viele Religionen in dieser Welt schliessen nur ihre „Gläubigen“ in ihre religiöse Welt ein. Die „Ungläubigen“ haben keinen Anteil an dem Guten. Das Judentum als Ur-Religion hat jedoch eine universale Weltanschauung und schliesst alle Menschen ein.
Gemäss dem Judentum ist ein Nichtjude nur verpflichtet die 7 Noachidischen Gebote einzuhalten (im Gegensatz zu den Juden, die alle Gebote der Torah (Bibel) einhalten müssen). Tut er dies, erfüllt er seine Lebensaufgabe, ist ein „Gerechter der Nationen“ und geniesst einen speziellen Status im Judentum und im Land Israel. Er braucht nicht „religiös“ zu sein. Die 7 Gebote stehen in Einklang mit einem freien, modernen und genussvollen Leben und jeder Noachide kann selber wählen, wie stark er sich mit theologischen Themen auseinandersetzen möchte oder ob ihm die einfache Einhaltung der ethischen Grundsätze genügen.

Kurz gefasst: Die 7 Noachidischen Gebote sind die Antwort des Judentums auf die Frage eines Nichtjuden, nach welchen Grundsätzen er leben soll. Sie sind gemäss dem Judentum die Schlüssel für eine Welt in Frieden und Harmonie, eine Welt wo sich alle Menschen gegenseitig respektieren, wo fair gehandelt wird und wo Verantwortung genommen wird über die Schöpfung.

Erfahren Sie unter den Rubriken „Artikel“ und „Videos“ mehr über die 7 Gebote, ihren Ursprung und warum es sich lohnt ein Noachide zu sein.

Viel Spass beim Lesen!

 

Kommentar verfassen