Das dreifache Band: Nächstenliebe, Selbst- und Gottesliebe

„Liebe deinen Nächsten wie dich selbst, ich bin der Ewige.“ (Lev. 19,8): Liebe deinen Nächsten – das ist das Verhältnis zwischen dem Menschen und seinem Nächsten; Wie dich selbst – die Haltung zu sich selbst; Ich der Ewige – die Beziehung des Menschen zu Gott. Ohne ein richtiges Verhältnis zu sich und zu Gott ist es nicht möglich, wahrhaft zu einem vollkommenen Verhältnis mit seinem Nächsten zu gelangen. Diese Gleichung in Hinsicht auf die Nächstenliebe gilt genauso für eine Vollkommenheit in der Beziehung zwischen Mensch und Gott, sowie des Menschen zu sich selbst.

aus: Rabbi Oury Cherki, Chiddush Gadol (Große Neuerung). Einblicke in sein Denken, Jerusalem: Ourim 2018, Seite 145

Übersetzt aus dem Hebräischen von Adalbert Osterried

  Please consider donation if you found this content useful. Thanks.

Über uniart

Ein Kommentar

  1. Danke für die Anregung zum Nachdenken, Da muss man schon lernen, bewusst zu leben und sich über diese drei Verhältnisse, zu G-tt, zu sich selbst und zum Nächsten, im Klaren sein.

Kommentar verfassen