Fazit aus Frankreich: Die Zeit ist gekommen aktiv zu werden

Schalom und Grüsse an unsere Freunde, Noachiden auf der ganzen Welt.

Es gibt interessante Neuigkeiten auf der Welt! Im Dezember 2013 habe ich (Rabbi Uri Cherki) mit dem Rabbiner Efraim Choban, dem Direktor von Brit Olam, auf einer ereignisreichen Reise Frankreich und Holland besucht. Wir können über große Fortschritte in Bezug auf Bnei Noach in diesen Ländern – und möglicherweise auch in anderen Ländern – berichten.

Etwas vom Wichtigsten was wir bei unserem Besuch gesehen haben, ist, dass sich immer mehr Noachiden zusammenschliessen und in Gruppen organisieren, die nicht mehr vollständig von Brit Olam abhängig sind.

Es ist sehr wichtig für Noachiden ein Gefühl von Legitimität und Unabhängigkeit zu entwickeln. In Frankreich wird demnächst eine Organisation gegründet, die sich verpflichtet sieht, die Gesellschaft ihres Landes zu verbessern. Als Franzosen wollen sie in Zukunft auf die Gesetzgebung und kulturelle Angelegenheiten Einfluss nehmen. Kurz gesagt, die Noachiden in Frankreich wollen ihre bisherige passive Rolle verlassen und aktiv werden.

Ich möchte alle Noachiden in der Welt – welche das Gefühl haben, dass sie dazu fähig sind – ermutigen, in ihrem Land oder Kontinent rechtlich anerkannte Unternehmen und Organisationen zu schaffen, die die Interessen der Bnei Noach vertreten, in der Presse und im Internet, und die ihre offizielle Position zu dem äussern, was jeweils aktuell ist. Dadurch werden sie bekannt und ihre Stimme gehört, und sie spielen eine aktive Rolle in der Heiligung des göttlichen Namens, des Schöpfers, durch die ganze Welt.

Haben Sie Mut und unternehmen Sie mutige Schritte!

Wir senden unseren Segen aus Jerusalem, dem Herzen der Welt!

Rabbi Uri Cherki, Leiter von Brit Olam – dem Noachidischen Weltzentrum

Schevat 5774 (Januar 2014)

  Please consider donation if you found this content useful. Thanks.

Über Rabbi Oury Cherki

Rabbi Oury Cherki
Rabbi Uri Scherki wurde 1959 in Algerien geboren und wuchs in Frankreich auf. 1972 immigrierte er nach Israel. Er studierte an der Merkaz HaRav Yeshiva, welche von Rav Avraham Yitzchak Kook gegründet wurde. Seinen Militärdienst absolvierte er in der Artillerie des IDF. Er lernte mit den Rabbinern Rav Tzvi Yehuda Kook, Rav Yehuda Leon Ashkenazi (Manitou), Rav Shlomo Binyamin und Achlag. Rav Scherki ist der Leiter der israelischen Abteilung von Machon Meir und der Direktor von Brit Olam. Er unterrichtet an verschiedenen Orten in Israel. Des Weiteren leitet er die Beit Yehuda Gemeinde in Kiryat Mosche (Jerusalem) und er schrieb zahlreiche Bücher über Jüdisches Denken und Philosophie.

Kommentar verfassen